SCHWEIZER FEUILLETON-DIENST (SFD)

Herzlich willkommen beim Schweizer Feuilleton-Dienst

Sie interessieren sich für Kultur in der Schweiz, für Theater, Literatur, Kunst, Musik, für Kultur- oder Sprachenpolitik? Dann sind Sie bei uns am richtigen Ort. Als kultureller Informationsdienst schreibt der SFD tagesaktuell über Theater- und Tanzpremieren, über Kunstausstellungen und Konzerte in der ganzen Schweiz, und er bespricht jeweils die belletristischen Neuerscheinungen auf dem Deutschschweizer Büchermarkt. Kleine Häuser berücksichtigt er ebenso wie grosse, junge Autoren ebenso wie arrivierte. Randständige Kunst liegt dem SFD gleichermassen am Herzen wie der Mainstream.

Doch der SFD berichtet nicht nur über die kulturelle Aktualität. Da er als verständigungspolitische Organisation durch das Bundesamt für Kultur (BAK) finanziert und von den Kantonen subventioniert wird, schreibt er auch thematische Artikelserien über die vier- bzw. vielsprachige Schweiz.



Einige Meldungen aus dem sfd-Dienst:



Theater Neumarkt:"Biedermann und die Brandstifter"

(26.11.2017)
Happyness und Discosound
Das Theater Neumarkt in Zürich taucht Max Frischs "Biedermann und die Brandstifter" in Happyness und Discosound. Keine Provokation, eher eine gelungene Anbiederung an die Unterhaltungslust. Premiere war am Samstag. mehr...



Migrationsgeschichten im Museum Burg in Zug

(24.11.2017)
"Anders. Wo."
Das Museum Burg Zug erzählt und sammelt in der Sonderausstellung "Anders. Wo." Aus- und Einwanderungsgeschichten. Die reich dokumentierte Schau dauert bis 8. Juli 2018. mehr...



Direktorin Shelly Power verlässt Prix de Lausanne

(20.11.2017)
Kathryn Bradney tritt Nachfolge an
Shelly Power verlässt den Prix de Lausanne nach der 46. Ausgabe im Februar 2018. Power hat den Wettbewerb seit Herbst 2015 als künstlerische Direktorin geleitet. Zur Nachfolgerin hat der Stiftungsrat Kathryn Bradney gewählt. mehr...



16. "unerhört"-Festival

(20.11.2017)
Monk und andere Überraschungen
Zum 16. Mal bespielt das "unerhört"-Festival Clubs und andere Bühnen in Zürich und Winterthur. Ab dem 24. November gibt es 25 aussergewöhnliche Konzerte. mehr...



"Meet Me" am Jungen Schauspielhaus in Zürich

(17.11.2017)
Anziehung und Abstossung in extremen Lebenssituationen

Als erste Schweizer Bühne inszeniert das Junge Schauspielhaus in Zürich "Meet Me" von Liv Heløe. Das Stück in Deutsch und Englisch eignet sich für Jugendliche ab 13 Jahren. Die Premiere am Donnerstag war eine Wucht. mehr...



Klavierrezitale von Luisa Sereina Splett

(13.11.2017)
Trouvaillen von A bis Z
Die in Berlin lebende Pianistin Luisa Sereina Splett tritt vom 17. bis 30. November mit zwei aussergewöhnlichen Programmen in neun Schweizer Städten auf. mehr...



"Peter Pan" im Schauspielhaus Zürich

(11.11.2017)
Neverland für immer
"Peter Pan" von J. M. Barrie ist das diesjährige Familien- und Weihnachtsstück am Zürcher Schauspielhaus. Hochspannung ist angesagt für Kinder ab sechs Jahren. Gefeiert haben an der Premiere vom Samstag aber auch die Erwachsenen. mehr...



"Gefeiert und verspottet" im Kunsthaus Zürich

(9.11.2017)
Verschüttete Wege

Unter dem Motto "Gefeiert und verspottet" zeigt das Kunsthaus Zürich lange missachtete Schätze der französischen Malerei von 1820 bis 1880. Die Ausstellung dauert bis 28. Januar 2018. mehr...



Gespräche mit Gottfried Honegger

(6.11.2017)
Auruf zur Verschönerung der Welt

Der ehemalige Frankreich-Korrespondent des Schweizer Fernsehens, Ruedi Christen, hat den Künstler Gottfried Honegger 1993 in Paris kennengelernt. Aus zwanzig Stunden aufgezeichneten Gesprächen hat Christen ein Buch gestaltet, das beim Limmat Verlag erschienen ist. mehr...



Concours de Genève 2017

(6.11.2017)
Komponistenpreis für Klarinetten-Konzert
Der 72. Concours de Genève vergibt seinen Preis für Komposition einem Werk für Klarinette und Orchester. Anlässlich des Finals am 26. November kommen drei Kompositionen zur Uraufführung. Das Festival dauert vom 23. November bis zum 3. Dezember. mehr...



Filmar en América Latina in Genf

(5.11.2017)
Achtzig Filme aus Lateinamerika
Die 19. Ausgabe des Festivals Filmar en América Latina in Genf und in angrenzenden französischen Städten präsentiert vom 17. November bis zum 3. Dezember rund achtzig Filme. Eine Retrospektive widmet das Festival dem 76-jährigen chilenischen Regisseur Patricio Guzman. mehr...



Schweizer Erzählnacht 2017

(2.11.2017)
Motto lautet "Mutig, mutig!"
"Mutig, mutig! - Courage! - Coraggio! - Curaschi!" heisst es an der diesjährigen Schweizer Erzählnacht. Unter diesem Motto können am 10. November grosse und kleine Leseratten an Schulen oder Bibliotheken der ganzen Schweiz Geschichten hören. mehr...



"Unter der Tessiner Sonne"

(30.10.2017)
"Ein Führer zu besonderen Grabstätten"
Im Tessin, wo über 90 Prozent der Bewohner katholischen Glaubens sind, hat sich im 19. und 20. Jahrhundert eine besondere Friedhofskultur entwickelt. Das Buch "Unter der Tessiner Sonne - Ein Führer zu besonderen Grabstätten" erzählt davon. mehr...



"Der Tag, an dem es 449 Franz Klammer regnete"

(30.10.2017)
Fiktiver Roman von Gion Mathias Cavelty

Bei Gion Mathias Cavelty geht es ums Ganze. Nur letzte Fragen sind ihm wichtig genug. In seiner neuesten Schöpfung mit dem langen Titel "Der Tag, an dem es 449 Franz Klammer regnete" dreht sich alles um die Weltzeit, die durcheinander gerät. mehr...



"Happy Show" im Museum für Gestaltung in Zürich

(27.10.2017)
Anleitung zum Glücklichsein
Das Museum für Gestaltung in Zürich lädt ein zum Glücklichsein. Dies jedenfalls verspricht Stefan Sagmeisters Ausstellung "The Happy Show". Zumindest schmunzeln lässt einen die Schau immer wieder. Sie dauert vom 28. Oktober bis 11. März. mehr...



23. Martinu Festtage Basel

(23.10.2017)
Marionetten und eine Feldmesse
Einmal mehr kann der künstlerische Leiter der Martinů Festtage Basel, der Pianist, Dirigent und Filmregisseur Robert Kolinsky, die fünfteilige Veranstaltungsreihe mit Rosinen aus dem Oeuvre des tschechischen Musikers garnieren. mehr...



19. Jazznojazz Festival in Zürich

(23.10.2017)
Viel Funk und Soul
Zahlreiche Big-Stars, viel Funk und Soul - und zwei spannende Schweizer Bands: Anfang November ist in Zürich Zeit für das Jazznojazz Festival. mehr...



"Derwische als Orient-Chiffre" im Völkerkundemuseu

(23.10.2017)
Vom Reisebericht über die Postkarte zum Blashorn
Die Bezeichnung "Derwisch" ist so geheimnisvoll wie faszinierend. Nun gibt es die Gelegenheit, ihr im Völkerkundemuseum der Universität Zürich auf die Spur zu kommen. mehr...



"Der zerbrochene Krug" im Schauspielhaus Zürich

(22.10.2017)
Lustig und hinterlistig-tiefsinnig

Lustig und hinterlistig-tiefsinnig zugleich: Das ist Heinrich von Kleists Lustspiel "Der zerbrochene Krug" (UA 1808). Im Pfauen hat es nun die Hausherrin Barbara Frey neu inszeniert. Premiere war am Samstag. mehr...



Jakob Tuggener in der Fotostiftung in Winterthur

(20.10.2017)
"Maschinenzeit" - Eindringliche Aufnahmen aus Industriebetrieben

Jakob Tuggener (1904-1988) zählt zu den bedeutendsten Fotografen der Schweiz. Die Fotostiftung Schweiz in Winterthur zeigt 140 eindringliche Aufnahmen, die er rund um das Thema "Maschinen" realisiert hat. Die Schau dauert vom 21. Oktober bis 28. Januar. mehr...



"Autopsie des Vaters" von Pascale Kramer

(10.10.2017)
Gift in den Beziehungen
2017 ist Pascale Kramer vom Bundesamt für Kultur mit dem Grand Prix littéraire ausgezeichnet worden. Sie erhielt die Ehrung für ein Werk, das mit subtiler Raffinesse eine "Welt der Besorgnis, des Unbehagens und der Krisen" beschreibt. Der Roman "Autopsie des Vaters" veranschaulicht es mustergültig. mehr...



Association Alain Tanner

(9.10.2017)
Filme des Genfer Regisseurs werden digitalisiert

Das Werk des Genfer Filmregisseurs und Drehbuchautors Alain Tanner soll bis ins Jahr 2020 digitalisiert werden. Dieses Ziel setzt sich die Association Alain Tanner, die kürzlich in Genf gegründet wurde. mehr...



Judith Keller: “Die Fragwürdigen”

(4.10.2017)
Nicht weit hergeholt
Denken wir an alles, wenn wir ans All denken? Solche und ähnliche Fragen stellt die 1985 geborene Judith Keller in ihrem Prosadebüt "Die Fragwürdigen". Der Band umfasst rund 60 Erzählungen, deren Umfang zwischen einer Zeile und zehn Seiten schwankt. mehr...



"Die Buddenbrooks" im Zürcher Schauspielhaus

(1.10.2017)
Am Tisch des Zerfalls

Am Samstag hat das Stück "Die Buddenbrooks", in der Inszenierung von Bastian Kraft nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann, im Zürcher Schauspielhaus Premiere gefeiert. Mit Betonung auf gefeiert - das Stück wurde mit frenetischem Applaus belohnt. mehr...



"Dreigroschenoper" am Schauspielhaus Zürich

(15.9.2017)
Brecht im Schlafwagen

Opernparodie, lustvolles Bashing einer kapitalistisch-bürgerlichen Gesellschaft und pralles Theater: Das ist "Die Dreigroschenoper" von Brecht/Weill. Die Produktion im Pfauen lag rundum in Frauenhand. Premiere war am Donnerstag. mehr...



Andrea Faziolis Kriminalomane

(14.9.2017)
Schattenseiten des Tessins beleuchtet
Obschon ins Deutsche übersetzt, sind die Kriminalromane des Tessiner Autors Andrea Fazioli im deutschsprachigen Raum nur eingefleischten Krimifans bekannt. Er legt mit Hilfe seines Detektivs Elia Contini den Finger in die Wunden der italienischen Schweiz. mehr...



Christian Haller: "Das unaufhaltsame Fliessen”

(12.9.2017)
Suche nach einem Lebensentwurf
Vor Jahren wurde Christian Haller von einem Rhein-Hochwasser heimgesucht. Die Terrasse seines Hauses stürzte ein, und löste bei ihm einen Erinnerungsschub aus. In "Das unaufhaltsame Fliessen“ wird die Terrasse neu befestigt, während der Autor sich nochmals als jungen Mann vergegenwärtigt. mehr..



"Das Klavier auf dem Schillerstein"

(12.9.2017)
Gertrud Leutenegger demonstriert poetischen Eigensinn

"Das Klavier auf dem Schillerstein” heisst ein neuer Band mit Prosa von Gertrud Leutenegger. Er umfasst elf feuilletonistische Texte aus den Jahren 1989-2016. In ihnen demonstriert die Autorin ihren poetischen Eigensinn. mehr...



"The Hobbyist" im Fotomuseum Winterthur

(8.9.2017)
Fotografierte Hobbys
Im Fotomuseum Winterthur ist die Ausstellung "The Hobbyist" eröffnet worden. Zu sehen sind eine Reihe von Aufnahmen zum Thema Hobby aus der Zeit der 1960er-Jahre bis heute. mehr...



Franz Hohler: "Das Päckchen"

(8.9.2017)
Ein verhängnisvoller Anruf
Ein Bibliothekar stösst per Zufall auf ein frühmittelalterliches Buch. Das kann nicht ohne Folgen bleiben, wie Franz Hohler in seinem neuen Roman "Das Päckchen" erzählt. Er entwickelt darin eine verführerische Geschichte voll dunkler Geheimnisse. mehr...



Barbara Lutz' "Keinen Seufzer wert"

(7.9.2017)
Moritat aus karger Zeit

Barbara Lutz' Roman "Keinen Seufzer wert" basiert auf einem abscheulichen Verbrechen, das 1861 zur letzten Hinrichtung im Emmental führte. Wie konnte es dazu kommen, fragt die Autorin und zeichnet subtil die in die Schauertat verwickelten Charaktere und die zwischen ihnen herrschende Stimmung nach. mehr...



Barbara Schiblis Roman "Flechten"

(5.9.2017)
Ein Zwilling unterm Mikroskop

Eine Flechtenforscherin steht im Mittelpunkt von Barbara Schiblis Debüt-Roman "Flechten". Nicht gerade ein prickelndes Wissensgebiet, denkt man. Doch weit gefehlt: Als eineiiger Zwilling teilt Anna allerhand mit der geheimnisvollen Lebensform, die sie erforscht. mehr...



Kanton Zürich organisiert Lesereise

(4.9.2017)
Autoren und Autorinnen in vier Gemeinden
Die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich hat dieses Jahr neun Zürcher Autorinnen und Autoren sowie eine Übersetzerin und einen Übersetzer mit Beiträgen ausgezeichnet. Eine Lesereise durch den Kanton bringt sie direkt zum Publikum. mehr...



Plinio Martini: "Nicht Anfang und nicht Ende"

(4.9.2017)
Auf Martinis Spuren im Tessiner Valle Bavona

Plinio Martinis Romane und Erzählungen entzaubern das Tessin von allen Sonnenstuben- und Zoccoli-Klischees. Momentan erlebt sein Werk eine Renaissance. Die Fondazione Valle Bavona hat einen ersten literarisch-geographischen Spaziergang auf Martinis Spuren durchgeführt. Eine Fortsetzung 2018 ist geplant. mehr...



Bandoneonspielerin Helena Rüegg

(1.9.2017)
"Ich forsche nach Sehnsuchtsorten"
Seit ihrer Kindheit lebt die Zürcher Musikerin, Schauspielerin und Autorin Helena Rüegg in aller Welt. Kürzlich ist sie für ein Konzert in ihre alte Heimat zurückgekehrt. mehr...



"Palast der Finsternis" von Stefan Bachmann

(31.8.2017)
Packender Fantasy-Grusel -Roman

Der Fantasy-Roman "Die Seltsamen" des damals 19-jährigen US-Schweizers Stefan Bachmann war 2012 eine Sensation. Nun ist sein dritter Roman "Palast der Finsternis" erschienen - ein Page-Turner über die grauenerregende Odyssee einer Gruppe Jugendlicher durch eine phantastische Unterwelt. mehr...



"E ti, come sprichst du suisse?"

(31.8.2017)
Publikation zum Jubiläum der Oertli-Stiftung
Zu ihrem 50-jährigen Bestehen lanciert die Oertli-Stiftung die Publikation "E ti, come sprichst du suisse?". Ihr Ziel ist es, "den Brückenschlag zwischen den Sprachregionen der Schweiz zu fördern". Buchvernissage ist am 14. September in Bern. mehr...



"Lausanne. Promenades littéraires"

(31.8.2017)
Literarische Spaziergänge in Lausanne
Stadtspaziergänge sind ein beliebtes Freizeitvergnügen, vor allem wenn sich dabei Spuren verfolgen lassen. Eine Fundgrube in dieser Hinsicht ist die neu erschienene, schön illustrierte Publikation "Lausanne. Promenades littéraires". mehr...



Ausstellung Steivan Liun Könz in Valchava GR

(28.8.2017)
Trip voller fantastischer Geschichten
Eine Reise vom weiten Himmel hinunter zur schönen Welt und bis zur dunklen Tiefe bietet das Museum Chasa Jaura im Münstertaler Dorf Valchava GR. Reiseleiter ist der 1998 verstorbene Engadiner Künstler Steivan Liun Könz. Die Ausstellung dauert bis 14. Oktober. mehr...



Jean Fautrier im Kunstmuseum Winterthur

(25.8.2017)
80 Gemälde und 20 Skulpturen
Das Kunstmuseum Winterthur zeigt das malerische und plastische Werk des französischen Künstlers Jean Fautrier. Ausgestellt sind 80 Gemälde und 20 Skulpturen - vorwiegend Leihgaben aus privaten Sammlungen in Deutschland und der Westschweiz. mehr...



"Design Studio: Prozesse" im Museum für Gestaltung

(24.8.2017)
Auszüge aus der Entstehungsgeschichte von Projekten
Interaktion ist in, auch im Museum für Gestaltung in Zürich. Das neue Ausstellungsformat "Design Studio: Prozesse" lädt dazu ein mitzuverfolgen, wie Designer Ideen entwickeln und umsetzen. mehr...



Lewinskys erster Krimi "Der Wille des Volkes"

(18.8.2017)
Die Schweiz als totalitärer Überwachungsstaat

Nachdem er fast alle literarischen Gattungen durch hat, veröffentlicht Charles Lewinsky nun einen dystopischen Krimi: In "Der Wille des Volkes" ist die Schweiz ein totalitärer Überwachungsstaat und der Staatsfeind Nr. 1 ein abgehalfterter Reporter. mehr...



"Erich Wyss übt den freien Fall"

(16.8.2017)
Tim Krohn serviert 68 neue Tranchen "Menschliche Regungen"
Ein halbes Jahr nach Tim Krohns Roman "Herr Brechbühl sucht eine Katze" gibt es ein Wiedersehen mit den Bewohnern der Röntgenstrasse 93: "Erich Wyss übt den freien Fall" ist zugleich lustiger als auch trauriger als Band eins - und auch etwas frivoler, um nicht zu sagen versext. mehr...



Jens Steiner: "Mein Leben als Hoffnungsträger"

(3.8.2017)
Zugleich heitere wie tiefgründige Fabel
2013 erhielt Jens Steiner für "Carambole" den Schweizer Buchpreis. Mit "Mein Leben als Hoffnungsträger" legt er nur seinen vierten Roman vor: eine zugleich heitere wie tiefgründige Fabel über einen, der nach nichts strebt, weil er weiss, dass man mit Ehrgeiz oft andere verletzt. mehr...



Alfred Bodenheimer: "Ihr sollt den Fremden lieben"

(31.7.2017)
Rabbi Klein und der schwule jüdische Modeschöpfer

In seinem vierten Fall bekommt es Rabbi Klein mit einem toten TV-Liebling, einem schwulen jüdischen Modeschöpfer und einem pädophilen Priester zu tun. Und natürlich war der Mörder der, von dem man es am wenigstens erwartet hätte. mehr...






Matthias Zschokkes "Ein Sommer mit Proust"

(30.7.2017)
Ein verlorener Sommer?

Es gibt Bücher, die muss man einfach gelesen haben. So schreibt es der Kanon vor. Matthias Zschokke hat sich ein solches Buch vorgenommen. Einen Sommer lang las er Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit". Die Lektüre hinterliess bei ihm zwiespältige Gefühle. mehr...



Architekt Luigi Snozzi feiert 85. Geburtstag

(24.7.2017)
Weltweites Aufsehen durch Neugestaltung von Monte Carasso
Luigi Snozzi zählt zu den Hauptvertretern der Neuen Tessiner Architektur. Sein Anliegen ist es, Geschichte und Gegenwart zu verbinden. Dank ihm hat Monte Carasso bei Bellinzona 1993 den Wakker-Preis erhalten. Am 29. Juli feiert Snozzi den 85. Geburtstag. mehr...



"Grenzgänge" (14)

(17.7.2017)
Ferruccio Cainero: "Wichtig ist, dass mich alle verstehen"
Mit seinem Humor überwindet Ferruccio Cainero Sprach- und Kantonsgrenzen. Als Erzähler, Theaterautor und Regisseur fühlt sich der gebürtige Italiener auf den Schweizer Bühnen zu Hause. mehr...



"Grenzgänge" (13)

(17.7.2017)
Caspar: "Ich will nicht nur mein Deutsch verbessern"
Caspar, ein 16-jähriger Gymnasiast in Lausanne, wird im Herbst für ein Jahr nach Deutschland gehen. Zur Erlangung der zweisprachigen Matur mit Deutsch verlangt der Kanton Waadt einen Aufenthalt in Deutschland oder in der Deutschschweiz. mehr...



"Grenzgänge" (12)

(14.7.2917)
Ruth Gantert: "Literatur braucht Lesende - und Viceversa"
Die Literaturkritikerin, Literaturvermittlerin und Übersetzerin Ruth Gantert ist viel auf Achse, unterwegs in der Schweiz von Ost nach West und von Nord nach Süd und zuweilen über die Landesgrenzen hinaus. Sie wirkt als Botschafterin des geschriebenen Worts. mehr...



"Grenzgänge" (11)

(14.7.2017)
Cornelia Müller: "Musik macht glücklich und sollte gratis sein"

Sie holt Kulturschaffende aus New York und London nach Poschiavo und bereist als Pianistin selbst die Welt. Cornelia Müller vernetzt Menschen und Szenen. mehr...



"Grenzgänge" (10)

(13.7.2017)
Lorenz Mohler: "Wir müssen auch Unausgesprochenes erspüren"

Wer eine Rede simultan in eine andere Sprache überträgt, überwindet dabei nicht nur sprachliche Grenzen. Eine Begegnung mit Lorenz Mohler, Leiter der entsprechenden Ausbildung an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW. mehr...



"Grenzgänge" (9)

(13.7.2017)
Thomas Raaflaub: "Deutsch und Welsch waren bei uns immer gemischt"
Thomas Raaflaub koordiniert im Kanton Bern den Sprachaustausch an den Schulen. Zu Hause ist der Brückenbauer auf beiden Seiten der Sprachgrenze. mehr...



"Grenzgänge" (8)

(10.7.2017)
Dominik Blum: "Mein Grenzgängertum ist nicht auf Töne beschränkt"
Dominik Blum zelebriert ein Leben als musikalischer Freigeist. Der Pianist und Organist wechselt spielend von Klassik zu Neuer Musik, mit Zwischenhalten bei Avantcore-Jazz und Gitarrenrock. Ein Hausbesuch in Kilchberg. mehr...



"Grenzgänge" (7)

(10.7.2017)
Jean-Pierre Rochat: "Der Bauer ernährt den Schriftsteller"
Jean-Pierre Rochat ist Bergbauer und Schriftsteller. Er wohnt im Berner Jura, spricht Mundart, schreibt auf Französisch. Die Sprachgrenze verläuft just neben seinem Bauernhof oberhalb Vauffelin. mehr...



"Grenzgänge" (6)

(7.7.2017)
Alan Alpenfelt: "Radio Gwen sendet in verschiedenen Sprachen"
Das Webradio Gwendalyn sendet von Chiasso aus abseits des Mainstreams und bietet Platz für Nischenmusik, ethnische Vielfalt und alternatives Kulturschaffen. Mitgründer und Regisseur Alan Alpenfelt hofft ab Herbst auf einen Dauersendeplatz im privaten DAB+. mehr...



"Grenzgänge" (5)

(7.7.2017)
Irene Weber Henking: "Heute ist die Universität stolz auf uns"
Als Professorin für Übersetzungswissenschaft und Leiterin des renommierten Zentrums für literarische Übersetzungen verhilft die Germanistin Irene Weber Henking der Universität Lausanne über die akademische Welt hinaus zu lokaler und internationaler Präsenz. mehr...



"Grenzgänge" (4)

(6.7.2017)
Francesco Biamonte: "Beim Singen bin ich selbst das Medium"
Francesco Biamonte, 1971 in Genf geboren, hat in Lausanne und Tübingen Kunstgeschichte, Latein und deutsche Literatur studiert. Heute arbeitet er als Redaktor bei Radio Espace 2 und als Sänger in freien Opernprojekten. Er lebt in Tartegnin oberhalb von Rolle VD. mehr...



"Grenzgänge" (3)

(6.7.2017)
Thomi Wolfensberger: "Ich bin ein Technik-Junkie"
Der Zürcher Drucker Thomi Wolfensberger hat die alte Handwerkstechnik des Steindrucks in das digitale Zeitalter hinübergerettet. Die Kunstschaffenden nennen ihn einen Farbenzauberer. mehr...



"Grenzgänge" (2)

(3.7.2017)
Christian Birchmeier: "Grenzsteine erzählen immer Geschichten"

Der Schaffhauser Geograf Christian Birchmeier forscht auf eigene Faust zu alten March- und Zeugensteinen. Dabei gerät er manchmal ins Philosophieren. mehr...



"Grenzgänge" (1)

(3.7.2017)
Eliane Röösli: "Sprachkenntnisse fördern Umgang und Austausch"

Eliane Röösli, im Kanton Zug geboren, studiert an der ETH Lausanne Lebenswissenschaften und Technologie. Dort engagiert sie sich auch als Sprachvermittlerin. mehr...



Spielzeit 2017/2018 des Theaters Neumarkt

(29.6.2017)
Saisoneröffnung mit Houellebecq
Mit der Schweizer Erstaufführung "Unterwerfung" nach Michel Houellebecq eröffnet das Theater Neumarkt in Zürich am 23. September die Spielzeit 2017/2018. mehr...



"Arte Albigna" im Bergell

(23.6.2017)
Kunst in luftiger Höhe
"Arte Albigna" heisst ein Kunstprojekt, das vom 2. Juli bis 30. September in der Albigna-Region im Bergell neue Arbeiten von 13 Künstlerinnen und Künstlern präsentiert. Der Parcours führt von 1200 auf 2565 Meter über Meer. mehr...



Opernhaus Zürich: "Das Land des Lächelns"

(19.6.2017)
Reichlich Ohrwürmer
Zum Abschluss der Spielzeit zeigt das Opernhaus Zürich Franz Lehárs Operette "Das Land des Lächelns". Zu lächeln gibts wenig, dafür reichlich Ohrwürmer. mehr...



Musée de l'Elysée in Lausanne erhält Fotoarchiv

(12.6.2017)
Schenkung von Sabine Weiss
Die Walliser Fotografin Sabine Weiss vermacht ihr Archiv dem Musée de l'Elysée in Lausanne. Nach der Neueröffnung am Standort Plateforme 10 in der Nähe des Bahnhofs richtet das Museum der Donatorin um 2021 eine Retrospektive aus. mehr...



"Hodler, Monet, Munch" in Martigny

(12.6.2017)
Grosser Erfolg für Ausstellung der Fondation Gianadda

Die Ausstellung "Hodler, Monet, Munch" in der Fondation Gianadda in Martigny hat 100'000 Besucher angelockt. Das sind fast 800 pro Tag, wie das Museum am Montag meldete. Die Schau dauerte vom 4. Februar bis 11. Juni. mehr...



Comic-Festival Delémont'BD

(11.6.2017)
Comiczeichner Régis Loisel gewidmete Ausstellung verlängert

Mehr als 14'000 Personen haben in der jurassischen Hauptstadt die dritte Ausgabe des Comic-Festivals Delémont'BD besucht. Anwesend waren 55 Autoren. Zu sehen waren Ausstellungen, Performances und andere Veranstaltungen. mehr...



Band 3 des Catalogue raisonné zu Hodler

(9.6.2917)
Die Figurenbilder
Nach Ferdinand Hodlers Landschaften und Bildnissen sind seine Figurenbilder Gegenstand des Catalogue raisonné, den das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft herausgibt. mehr...



Spielzeit 2017/18 des Kurtheaters Baden

(8.6.2017)
"Special Guests"
Vor dem Beginn seines Umbaus im April 2018 präsentiert das Kurtheater Baden eine Spielzeit mit "Special Guests". Sie beginnt mit einem "Griechischen Herbst" und endet mit einem "Orientalischen Frühling". mehr...



Deutschschweizer Bücherherbst 2017

(6.6.2017)
Nicht viele Überraschungen
Der erste Krimi von Charles Lewinsky, ein Roman von Franz Hohler, die ersten Erzählungen von Catalin Dorian Florescu und ein neuer Engel-Eleusi-Roman von Eveline Hasler - das bringt der Deutschschweizer Bücherherbst. mehr...



SFD-TEXTE IM ARCHIV



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)