BAND 3 DES CATALOGUE RAISONNÉ ZU HODLER

Die Figurenbilder

Nach Ferdinand Hodlers Landschaften und Bildnissen sind seine Figurenbilder Gegenstand des Catalogue raisonné, den das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft herausgibt.

630 Figurenbilder hat Ferdinand Hodler (1853-1918) gemalt. Dazu gehören die Genrebilder, symbolische Werke und Historienbilder, wie das Schweizerische Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) in seiner Medienmitteilung schreibt. Band 3 des Catalogue raisonné, für den die Hodler-Forscher Oskar Bätschmann und Paul Müller verantwortlich zeichnen, gewährt einen vollständigen und kommentierten Überblick über diese Gemälde des Schweizer Malers.

Am Buchprojekt arbeitet das SIK seit 2008. Damals veröffentlichte es den ersten Band mit den Landschaften, vier Jahre später folgte Band 2 mit den Bildnissen. Der vierte und letzte Band des Catalogue raisonné wird eine umfassende Biografie mit Dokumenten zu Leben und Werk des Künstlers enthalten.

Insgesamt kostet das Buchprojekt 7,4 Millionen Franken. Finanziert wird es vom Schweizerischen Nationalfonds sowie Kulturstiftungen, Sammlern und Gönnern.

SIK-ISEA (Hrsg.): Ferdinand Hodler (1853-1918). Catalogue raisonné der Gemälde, Band 3: Die Figurenbilder. Scheidegger & Spiess, Zürich 2017, 630 Seiten, Fr. 640, mit Online-Zugriff Fr. 700.
(9.6.2017 © sda/sfd)



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)