VIELSPRACHIGE SCHWEIZ (2004)

"Exotische" Fremdsprachenkurse - "Ich wollte einfach nicht mehr als Sprachloser reisen"
Arabisch, Chinesisch, Brasilianisch, Russisch ­ solche Sprachen
gelten hierzulande als "exotisch". Der Volksmund sowie Mitarbeitende
von Sprachschulen verpassen ihnen dieses Etikett. Doch immer mehr
Leute wollen "Exotisches" kennen lernen.
Von Roland Maurer

Das Jenische: die blumigste Sprache im Land
Farbig wie Magerwiesen an der Landstrasse ist diese Sprache. Und
doch den meisten verborgen: das Jenische.
Von Willi Wottreng

Die Schweiz, Land der 200 Literaturen - Lesen in der Muttersprache unterstützt Integration
In der Schweiz werden gerne Bücher aus fremden Kulturen gelesen
- auf Deutsch und in mindestens 214 weiteren Sprachen.
Von Irene Widmer

Secondoslang ­ Sprachphänomen oder Modetrend?
In den urbanen Jugendkulturen gilt es als hip, im Secondoslang
zu sprechen. Ein Phänomen, das selbst Akteure und Betroffene nicht
wirklich entschlüsseln können.
Von Frank von Niederhäusern

Integrative Gesamtschule Dreirosen in Basel - Sprachenvielfalt als Chance und Herausforderung
Multikulturelle Schulen setzen heute auf Integration. Mit Erfolg, wie ein Basler Beispiel zeigt.
Von Karl Wüst

Umgang mit fremdsprachigen Tatverdächtigen bei der Polizei
"Als die Ganoven noch meist Schweizer waren, war alles einfacher"
Neben Schweizern begehen hierzulande Menschen aus allen
Weltgegenden Straftaten. Das schafft auch Sprachprobleme. Wie man
sie zu lösen versucht, zeigen Gespräche mit Leuten der Berner
Kantonspolizei und einer Übersetzerin.
Von Roland Maurer

Englisch ­ "Amtssprache" der Musikszenen
Englisch hat sich in der Schweiz längst als fünfte Landessprache
etabliert. Nebst Managern oder Börsianern greifen freilich auch
andere globalisierte Berufsgattungen auf die dominante Weltsprache
zurück. So auch in der Schweizer Jazzszene.
Von Frank von Niederhäusern



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)