DIE NEUEN SCHWEIZER (2011)

Jacek Pulawski, Fotograf aus Polen: Mit Auge, Herz und Hirn
Jacek Pulawski, 1978 in Polen geboren, lebt seit 1990 in der Schweiz. Er ist freischaffender Fotograf, hat sich auf soziale Themen spezialisiert und arbeitet für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften in der Schweiz.
Von Karl Wüst

Joy Frempong, Musikerin aus Ghana: "Wichtig ist, in Bewegung zu bleiben"
Geboren ist die Musikerin Joy Frempong 1978 in Ghana. Mit sieben kam sie in die Schweiz, die ihr bis anhin Lebenszentrum geblieben ist. Und doch ist sie ständig auf Reisen, in ihrem Kopf, in ihrer Arbeit, in ihrer Musik.
Von Frank von Niederhäusern

Ly-Ling Vilaysane, Modedesignerin aus Laos: "Mein Glück hängt nicht von einem bestimmten Land ab"
Seit Modesignerin Ly-Ling Vilaysane, aufgewachsen in Appenzell-Innerrhoden, in Paris ihre asiatische Zurückhaltung ablegen konnte, reüssiert sie in Tokio und New York. Die Namen ihrer Kleider tönen verträumt, sie selber weiss genau, was sie will.
Von Ursula Binggeli

Antonio Sommavilla, Kommunikator aus Italien: Job in der Wirtschaft, Literatur auf dem Smartphone
Lange wollte er keinen Schweizer Pass, jetzt hat er ihn und ist zufrieden. Antonio Sommavilla (52) ist aufgeschlossen-locker wie ein Italiener und korrekt-präzise wie ein Schweizer. Und er pendelt problemlos zwischen zwei Identitäten.
Von Roland Maurer

Marina Belobrovaja, Performance-Künstlerin aus der Ukraine: Kunst als Konfliktfeld
Marina Belobrovaja stammt aus der Ukraine und ist 1976 in Kiew geboren. Die Performance-Künstlerin betreibt Kunstforschung an der Hochschule Luzern. Ihre Arbeiten spielen an der Schnittstelle von Kunst und Gesellschaft. Sie lebt seit 2002 in Zürich.
Von Beat Mazenauer

Henry Camus, Kabarettist aus den USA: Jonglage mit Tönen, Worten und Keulen
Henry Camus, 1967 geboren, hat amerikanische Wurzeln, eine Schweizer Ehefrau, zwei Kinder und einen Schweizer Pass. Er beherrscht das Zehnfingersystem auf den Klaviertasten ebenso virtuos wie die zweihändige Jonglage und die polyglotte Conférence.
Von Bruno Rauch

Nana Zimmermann Boadi, Geschäftsfrau aus Ghana: "Meine Kinder wissen, dass ein Teil von ihnen afrikanisch ist"
Nana Zimmermann Boadi, aufgewachsen in Ghana, führt in Bern einen Laden, in dem es von der Hautcrème bis zum Maggiwürfel mit Zwiebelgeschmack alles gibt, was Afrikanerinnen und Afrikaner brauchen. Ihr selber gefällt vieles an der neuen Heimat, aber nicht alles.
Von Ursula Binggeli

Kemal Sadulov, Sozialpädagoge und Rom aus Mazedonien: Eine Stimme seines Volkes
Sie sind in der Schweiz eine Minderheit, über die nur Vorurteile bestehen. Der Sozialpädagoge Kemal Sadulov will das Selbstbewusstsein der Roma stärken.
Von Willi Wottreng

Joel Kiassumbua, Fussballer aus der Demokratischen Republik Kongo: Fussball ist sein Leben
Der Profifussballer Joel Kiassumbua ist Schweizer mit kongolesischen Wurzeln. Mit der Schweizer U-17 Nationalmannschaft wurde er 2009 Weltmeister. Im Frühjahr 2011 war er vom FC Luzern zum SC Kriens ausgeliehen. Sein Marktwert beträgt 75'000 Franken.
Von Beat Mazenauer

Saba Kamouneh Thomet, Zahnärztin aus dem Iran: "Heimat ist dort, wo man sich geborgen fühlt"
Saba Kamouneh war 14, als sie mit ihrer Familie Teheran verliess. Auf der Flucht strandete sie in der Schweiz. Mit 36 ist die promivierte Zahnärztin komplett integriert: Eine stolze Perserin mit Schweizer Pass.
Von Frank von Niederhäusern

Jörg Zielinski, Bühnenbildner aus Deutschland: Zimtsterne statt Bratheringe
Jörg Zielinski, 1964 in Berlin geboren, lebt seit 1991 in der Schweiz. Zu seinem Arbeitsgebiet gehören Ausstellungen, Rauminstallationen, Produkteentwicklung, Produktionsleitung und Bühnenbilder. Er ist Ausstattungsleiter am Opernhaus Zürich.
Von Bruno Rauch

Cristina Castrillo, Theaterleiterin aus Argentinien: Eine lateinamerikanische Schweizerin
Auf der Flucht vor der argentinischen Diktatur gelangte Cristina Castrillo vor dreissig Jahren ins Tessin und gründete das Teatro delle Radici. Heute ist sie Schweizerin und glücklich über ihre zweite Heimat - auch wenn für sie hier nicht alles Gold ist, was glänzt.
Von Roland Maurer

Chanchal Biswas, Journalist aus Indien: Ein Spreitenbacher nicht wie alle anderen
Er hat einen hinduistischen Hintergrund und hat auf der Strasse gelernt, sich durchzusetzen: Chanchal Biswas, geboren 1972, heute stellvertretender Chefredaktor der "NZZ am Sonntag".
Von Willi Wottreng

Milenge Bulambo, Fleischfachmann aus der Republik Kongo: Im Fleischparadies
Der Kongolese Milenge Bulambo, 1985 in Süd-Kivu geboren, kam mit vierzehn als Kriegsflüchtling in Schweiz. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Berufslehre als Fleischfachmann ist er bei einem Grossverteiler tätig.
Von Bruno Rauch

Gyula Csató, Bergführer und Mathematiker aus Ungarn: "Ich wollte höher hinauf"
Gyula Csató, 1981 in Ungarn geboren, lebt seit 1992 in der Schweiz. Er ist Bergführer, Sportkletterer und arbeitet an einer Dissertation im Fach Mathematik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Lausanne.
Von Karl Wüst

Judith McKenzie, Erdwissenschafterin aus den USA: "Mein neues Hobby heisst Schweizer Politik"
Für sie liegt auch die Schweiz am Meer: Judith McKenzie, eremitierte Professorin am Geologischen Institut der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH in Zürich, sieht manches nicht so eng. Seit einem Jahr hat die Amerikanerin einen Schweizer Pass.
Von Ursula Binggeli



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)