SPIELZEIT 2017/18 DES KURTHEATERS BADEN

"Special Guests"

Vor dem Beginn seines Umbaus im April 2018 präsentiert das Kurtheater Baden eine Spielzeit mit "Special Guests". Sie beginnt mit einem "Griechischen Herbst" und endet mit einem "Orientalischen Frühling".

Mit "Prometheus in Athen", einem Dokumentar-Theater zur griechischen Krise des deutschen Kollektivs Rimini Protokoll, eröffnet das Kurtheater Baden am 21. Oktober die Spielzeit 2017/18. Grundlage des Abends ist ein Film, der vor sieben Jahren anlässlich der Uraufführung des Stücks aufgenommen wurde.

Im "Griechischen Herbst" sind weitere sieben Stücke programmiert, darunter "Über Haschisch" mit dem griechischen Schauspieler Akillas Karazissis sowie der Klassiker "Alexis Sorbas" mit dem aus dem Aargau stammenden Burg-Schauspieler Roland Koch.

Am 10. März beginnt in Baden der "Orientalische Frühling". In "The Situation" erzählt die israelische Regisseurin Yael Ronen das "aberwitzige Aufeinandertreffen von Menschen aus Syrien, Israel und Palästina in einem Deutschkurs für Ausländer in Berlin", wie das Kurtheater ankündigt.

Dieses Programm endet mit der literarisch-musikalischen Performance "Arabische Apokalypse" der libanesischen Autorin Etel Adnan. Die Schauspielerin Corinna Harfouch, auch sie ein "Special Guest" in Baden, bringt diesen Zyklus von 59 Gedichten über den ersten libanesischen Bürgerkrieg (1975-1990) auf die Bühne. Begleitet wird Harfouch von ihrem Sohn, dem Musiker Hannes Gwisdek.

Der Spielplan ist unter www.kurtheater.ch abrufbar.
(8.6.2017 © sda/sfd)



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)