SEPTEMBER 2014
Japanische Kunst im Haus Konstruktiv

(30.9.2014)
Von Gefühlen getragen

"Logical Emotion" heisst die neue Ausstellung im Haus Konstruktiv in Zürich. Sie vereint Werke japanischer Künstlerinnen und Künstler, die der Logik entspringen und doch von Gefühlen getragen sind. Der scheinbare Widerspruch hebe sich in der Ausstellung auf, schreibt das Museum. mehr...




LOVE IS CALLING, Yayoi Kusama, Yayoi Kusama

"Zurich Art Price"

(30.9.2014)
Haroon Mirza ausgezeichnet
Der 1977 in London geborene pakistanische Künstler Haroon Mirza erhält den diesjährigen vom Haus Konstruktiv in Zürich vergebenen "Zurich Art Price". Die Preissumme von 80'000 Franken fliesst in eine speziell für das Haus Konstruktiv konzipierte Einzelausstellung. Sie wird am 2. Oktober eröffnet. mehr...



Neumarkt: "Ein Teil der Gans im Haus der Lüge"

(27.9.2014)
(K)eine Komödie

Das Zürcher Theater Neumarkt eröffnet die neue Saison mit Martin Heckmanns' Komödie "Ein Teil der Gans im Haus der Lüge". Das Lachen bleibt einem jedoch schon bald in der Kehle stecken. mehr...



Grosser Preis der Waadtländer Kulturstiftung

(26.9.2014)
Lionel Baier ausgezeichnet
Der 38-jährige Lausanner Filmemacher Lionel Baier erhält den Grossen Preis der Waadtländer Kulturstiftung 2014. Die Auszeichung ist mit 100'000 Franken dotiert. mehr...



"100 Jahre Schweizer Design"

(26.9.2014)
Museum für Gestaltung eröffnet im Toni-Areal Schaulager

Das Museum für Gestaltung in Zürich erzählt in seinem neu eröffneten Schaudepot im Toni-Areal die Erfolgsgeschichte "100 Jahre Schweizer Design". Protagonisten sind 800 Objekte aus der eigenen Sammlung. Die Ausstellung dauert bis 8. Februar 2015. mehr...



"Der schwarze Hecht" am Zürcher Schauspielhaus

(26.9.2014)
Holterdiepolter-Humor

Herbert Fritsch hat fürs Zürcher Schauspielhaus Paul Burkhards "Schwarzen Hecht" inszeniert. So viel Klamauk gibt es selten auf der Pfauen-Bühne. Premiere war man Freitag. mehr...



Schnider und Rogado im Helmhaus Zürich

(25.9.2014)
Riesengemälde und Miniaturen
Das Helmhaus Zürich präsentiert die beiden Maler Albrecht Schnider und Giacomo Santiago Rogado. Beide sind in Luzern geboren und leben zurzeit in Berlin. Die Ausstellung dauert bis am 16. November. mehr...




Giacomo Santiago Rogado: "Intuition", 2014, Mischtechnik auf Leinen (Foto: Katharina Kritzler, Berlin)

Saisonauftakt im Zürcher Opernhaus

(22.9.2014)
"Lohengrin" im Lodengrün

Saisonauftakt im Opernhaus Zürich: Andreas Homoki versetzt Richard Wagners romantische Oper "Lohengrin" von Brabant nach Bayern. mehr...



"Die Krawatte. männer macht mode" im Landesmueum

(17.9.2014)
Integration und Rebellion
Wie bindet sich der ehemalige Zürcher Regierungsrat Markus Notter eine Smokingfliege? Dies und vieles mehr über Herstellung, Design, Verwendung und Funktion von Krawatten, Schleifen und eben Fliegen in den letzten 400 Jahren zeigt die neueste Ausstellung im Landesmuseum in Zürich. mehr...






Chaplin im Musée de l'Elysée in Lausanne

(16.9.2014)
"Zwischen Krieg und Frieden"
Das Musée de l'Elysée in Lausanne widmet dem britischen Komiker, Schauspieler und Regisseur Charles Chaplin eine Ausstellung. Beleuchtet werden die Jahre 1914 bis 1940, Chaplins Karriere "zwischen Krieg und Frieden". mehr...



"Bartleby, der Schreiber" im Schiffbau

(13.9.2014)
Einstürzende Bürowelten

Mit der noch heute aktuellen Geschichte über den sympathisch-traurigen Totalverweigerer Bartleby hat das Schauspielhaus am Freitag die Spielzeit in der Schiffbau/Box eröffnet. Die junge Schweizerin Mélanie Huber inszenierte süffig-tiefgründig. mehr...



"Drei Schwestern" am Zürcher Schauspielhaus

(12.9.2014)
Einfach: Moskau einfach!

Barbara Frey inszeniert Tschechows "Drei Schwestern", mit Auge und Ohr behutsam auf die Zwischentöne achtend. Und mit einer Truppe von ausnahmslos exzellenten Schauspielern. Grosser Applaus. mehr...



Fotomuseum Winterthur: "Blow-up" und "Manifeste!"

(12.9.2014)
Fotografische Positionen

Im Fotomuseum Winterthur sind zwei Ausstellungen eröffnet worden. "Blow-up" nimmt Bezug auf Antonionis gleichnamigen Film, "Manifeste!" sind Statements zum Thema fotografische Positionen. mehr...



Hodler und Schnyder im Kunsthaus Zürich

(11.9.2014)
Ungleiche und verwandte Malerei

Eine ganz neue Übersicht: Peter Fischli bringt im Kunsthaus Zürich die zwei "ungleichen" Schweizer Maler Ferdinand Hodler und Jean-Frédéric Schnyder zusammen. Die fulminante Schau mit insgesamt rund 200 Bildern und Zeichnungen dauert bis 26. April 2015. mehr...



Eröffnungskonzert des Tonhalle-Orchesters Zürich

(11.9.2014)
Geglückter Start

Beim Tonhalle-Orchester Zürich beginnt die Ära nach David Zinman. An deren Anfang stellte der neue Chefdirigent Lionel Bringuier eine Uraufführung: das Werk "Karawane" von Esa-Pekka Salonen. mehr...



Thomas Meyers "Rechnung über meine Dukaten"

(5.9.2014)
Der etwas andere historische Roman
Vom Zürcher Schicksen-Verehrer zum preussischen Soldatenkönig: Thomas Meyers "Rechnung über meine Dukaten" ist recht weit von seinem Erfolgsbuch "Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse" entfernt - ein historischer Roman, aber ein recht pfiffiger. mehr...






"Literarisches Übersetzen ist kein Brotberuf"

(5.9.2014)
Kulturbotschaft als Hoffnungsträger
Literarische Übersetzerinnen und Übersetzer stärken die Vielfalt der Literaturlandschaft Schweiz. Gleichwohl führen sie ein Schattendasein. Eine Aufwertung erhoffen sie sich von der Kulturbotschaft 2016-2019. Am 12. September treffen sie sich zu ihrem 6. Symposium. mehr...



"Achtung Schwiiz!" im Casinotheater Winterthur

(5.9.2014)
Multikulturelle Schweizer Familie
Spielfreude, Tempo und eine mit träfen Sprüchen gespickte, überschiessende Studenten-WG-Familien-Story: Das ist die Boulevard-Komödie "Achtung Schwiiz!" im Casinotheater Winterthur. Die Schweizer Dialektvariante des Stücks von Stefan Vögel hatte am Donnerstag gefeierte Premiere. mehr...



Gustave Courbet in zwei Schweizer Ausstellungen

(2.9.2014)
Neue Perspektiven
Zwei Ausstellungen in Genf und Riehen BS beleuchten das Werk des französischen Malers Gustave Courbet (1819-1877) neu. Während das Musée Rath den Blick auf Courbets "Schweizer Jahre" lenkt, betont die Fondation Beyeler das Moderne in den Bildern des berühmten Realisten. mehr...



Dante Andrea Franzetti: "Richtig im Kopf"

(2.9.2014)
Wie frei ist der Mensch?
Der Mensch ist nicht frei in seinem Willen, sagen Gehirnforscher. Eine Vertreterin dieser Ansicht spielt die Hauptrolle in Dante Andrea Franzettis Kriminalnovelle "Richtig im Kopf". Sie erfährt am eigenen Leib, was es heisst, selbst davon betroffen zu sein. mehr...



Schweizer Feuilleton-Dienst (sfd)